Partner von:
Anzeige

#trending: Der Winter naht, Museen im Twitter-Krieg, FDP statt AfD, Chester Bennington und Sean Spicer

jens-trending-newsletter-NL-grafik-630x353.jpg

Guten Morgen! Neulich habe ich von einer faszinierenden Subkultur erfahren. Es gibt Menschen, zum Teil Familien, die mit Hilfe von Playmobil-Figuren kleine YouTube-Videos drehen, in denen sie Geschichten erzählen. Das Faszinierende: die meist sehr amateurhaft aussehenden Filmchen sind teilweise unfassbar erfolgreich. Der "Kita Ausflug zum Aquapark" zum Beispiel wurde bereits über 15 Millionen Mal angesehen. Playmobil-Filme - heimliche Giganten des Internets.

Anzeige

#trending // News & Themen

Neben Geschichten, die vor allem durch die aktiven AfD-Anhänger viele Interaktionen bei Facebook und Twitter bekommen haben – z.B. „Göring-Eckardt: Ohne den Islam wäre es langweilig in Deutschland“ von der Jungen Freiheit oder „‚Zimmer sind leer‘ – Fast alle irakischen Flüchtlinge aus Schleuser-Lkw sind verschwunden“ von Focus Online – sorgte am Montag das Thema Wetter für Erfolge. Die Kronen Zeitung titelte auf ihrer Website: „Kältester Winter seit 100 Jahren im Anmarsch“ und sammelte damit stolze 8.500 Likes, Reactions, Shares, Kommentare und Retweets bei Facebook und Twitter ein.

Eigentlich müsste man zu der Story keine weiteren Worte verlieren, als die, die Jörg Kachelmann dazu twitterte: „Ums nochmal zu sagen: völlig sinn- und basisfreier Blödsinn […] Von Deppen, für Deppen. Der Rest kann weinen/lachen.“ Abgesehen davon, dass laut echten Experten wie Kachelmann niemand vorher sagen kann, wie kalt der kommende Winter wird, ist aber auch die Quellenlage der Krone-Story mindestens amüsant: Das österreichische Boulevard-Medium beruft sich auf das staatliche russische Magazin Sputnik, dort wiederum ist zu lesen, „das Portal planetanovosti.com“ würde darüber berichten – und nenne als Quelle „britische Klimaexperten“. Einen genauen Link liefert Sputnik nicht mit, auf planetanovosti.com ist – zumindest auf der Startseite – kein solcher Artikel zu finden und eine Google-Suche nach dem „coldest winter in 100 years“ findet zwar aus so ziemlich jedem Jahr der jüngeren Vergangenheit einen entsprechenden Artikel – aber nicht aus diesem Jahr. „Ums nochmal zu sagen: völlig sinn- und basisfreier Blödsinn […] Von Deppen, für Deppen. Der Rest kann weinen/lachen.

Ums nochmal zu sagen: völlig sinn- und basisfreier Blödsinn http://www.krone.at/wissen/kaeltester-winter-seit-100-jahren-im-anmarsch-klimaforscher-story-589098  Von Deppen, für Deppen. Der Rest kann weinen/lachen.

Photo published for Kältester Winter seit 100 Jahren im Anmarsch

Kältester Winter seit 100 Jahren im Anmarsch

Nach einem der heißesten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen droht Europa nun ein Winter der Eiseskälte. Das prognostizieren laut einem russische…

krone.at

#trending // Social Media

Die folgende Geschichte fand zwar schon vor dem Wochenende statt, aber sie ist so amüsant, dass ich sie hier nochmal aufgreifen möchte:

„Wer würde in einem Kampf der Mitarbeiter vom Science Museum und Natural History Museum gewinnen – und mit welchen Ausstellungsstücken würden sie in den Kampf ziehen?“ So lautete frei übersetzt die Ausgangsfrage des Twitter-Nutzers @Bednarz, die in der vergangenen Woche in einen „epischen Twitter-Krieg“ mündete.

Antwortete zunächst das Natural History Museum trocken auf Twitter: „Wir haben Dinosaurier. Kein Kampf“, entgegnete das Science Museum, man habe dafür Roboter, eine Spitfire und uralte Gifte. Die Tweets schaukelten sich weiter hoch, die beiden berühmten Institutionen warfen die giftigsten Geschöpfe der Erde, Vulkane, Erdbeben, Atomraketen und vieles mehr ins Geschehen. Zwischendurch mischte sich auch noch das Victoria & Albert Museum ein – „Wir sind doch alle Freunde auf der Exhibition Road“. Das ist die Straße in London, auf der alle drei Museen zu Hause sind.

Erst nach mehr als 30 Tweets war der „Twitter-Krieg“ zu Ende. Mit den Worten des Natural History Museums: „Der Abspann läuft zur Musik von ‚Game of Thrones’“. Nachzulesen in voller Pracht sind die Tweets an dieser Stelle.

#trending // Wahljahr 2017

Die politische Story mit den meisten Reaktionen in den sozialen Netzwerken spielte am Montag in Sachsen. Die 27-jährige Franziska Schreiber, bisher stellvertretende Landesvorsitzende der AfD-Jugendorganisation Junge Alternative (JA), trat aus der Partei aus und ruft nun im Internet dazu auf, FDP zu wählenGegenüber Tag24 sagt Schreiber: „Die AfD ist eine ganz andere Partei geworden. Mittlerweile geht es nur noch darum, gegen Einwanderer zu hetzen. Am Anfang konnte man in der Partei noch gute Gespräche führen, heute wird man sofort beleidigt, wenn man zur Mäßigung aufruft.“ Tag24 holte mit der Story 6.800 Interaktionen bei Facebook und Twitter, ebenfalls erfolgreich waren die Berliner MorgenpostFocus Online und der stern.

Und wie reagiert die AfD auf die Abtrünnige? Die Partei, die bei jeder Gelegenheit nach Meinungsfreiheit schreit, wenn es um ihre politischen Forderungen und Thesen geht? Der Thüringer Landtagsabgeordnete Thomas Rudy z.B. postet auf Facebook: „Was hat man dieser Veräterin für einen Judaslohn geboten?“ Kommentare unter seinem Beitrag lauten: „Getarnte Gutmenschin. Viel Glück bei der gelben Nuttenpartei“, „Verräter erhalten früher oder später ihre gerechte Strafe!“ oder bei der AfD Greiz-Altenburg: „Das kleine Dumm-Päckchen wollte einfach auch mal in den Schlagzeilen stehen!“ und „ihr falscher blick verrät alles.da wird dummheit gekauft“.

Anzeige

#trending // Entertainment

Vor rund zwei Monaten starb mit Chester Bennington einer der populärsten Musiker der Generation Social Media. Seine Band Linkin Park ließ zu dem sehr emotionalen Song „One More Light“ nun einen Videoclip produzieren – eine Art Abschieds-Video für Bennington. Innerhalb weniger Stunden nach Veröffentlichung am Montag hatten das Video auf YouTubebereits mehr als 1 Mio. Leute gesehen, auf Facebook sogar mehr als 2 Mio. „One More Light was written with the intention of sending love to those who lost someone. We now find ourselves on the receiving end“, schreibt die Band dazu.

#trending // Worldwide

Zugegeben: Beim ersten Sehen ist es natürlich sehr witzig, wenn Sean Spicer auf die Bühne der Emmy-Verleihung tritt, um zu verkünden, dass dies das größte Publikum ist, das jemals eine Emmy-Verleihung gesehen hat. „Period!“ Doch bei genauerem Nachdenken ist es mindestens fragwürdig, dass jemand, der offenkundig immer wieder die Unwahrheit gegenüber der Presse gesagt hat, um seinem Chef Donald Trump zu dienen, diese Lügen nun ins Lächerliche zieht und sie so verniedlicht.

Die populärsten Social-Media-Reaktionen auf den Auftritt waren dementsprechend auch hauptsächlich negativ. So schrieb Journalisten-Legende Dan Rather auf Facebook: „It is not funny that the American people were lied to. It is not funny that the press was attacked for doing its job. It is not funny that the norms of our democracy have been trampled. I do not know Mr. Spicer or what is in his heart. But to actively serve in the capacity in which he did, and the manner in which he conducted himself, can not be allowed to be normalized.“ Zach Braff twitterte: „I’m not ready to laugh „with“ Sean Spicer. I think he is an evil, opportunistic liar that hurt our country“, Slate-Korrespondent Jamelle Bouie schrieb: „The degree to which Sean Spicer has faced no consequences is a glimpse into the post-Trump future“ und Keith Olbermann: „Shame on the Emmys for the Spicer validation. He is dedicated to demeaning our craft and restricting our freedoms of speech. #Unforgivable“.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Keine Tiere: Erster veganer Zoo lockt tausende Besucher an“ (60.500 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Junge Freiheit – „Göring-Eckardt: Ohne den Islam wäre es langweilig in Deutschand“ (3.000 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Geo – „Kopf oder Bauch?

Google-Suchbegriff: „Nationalpark Khao Yai“ (200.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite18. September(22.600 Abrufe)

Youtube-Video: GermanLetsPlay – „Neue VAMPIRKRÄFTE & Arbeitslose Menschen im Keller! ☆ Sims 4

Song (Spotify): Kay One – „Senorita (303.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Kollegah & Farid Bang – „Jung Brutal Gutaussehend 3 (JBG3 Limited Steelbox) Box-Set, Limited Edition“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Harry Potter – The Complete Collection“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „FIFA 18 – Standard Edition“ (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Thorsten Schulte – „Kontrollverlust: Wer uns bedroht und wie wir uns schützen“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia