Partner von:
Anzeige

ZDF verdoppelt Gehalt von Claus Kleber

Er ist das bekannteste Nachrichten-Gesicht des ZDF, und damit Claus Kleber noch lange durch das „heute Journal“ führt, soll er nun einen besser dotierten Vertrag über 600.000 Euro bekommen. Domino-Effekt: Kleber sprengt nun das Gehaltsgefüge, muss Freier Mitarbeiter werden und darf die Redaktion nicht mehr leiten. Deshalb muss das ZDF auf der heutigen Sitzung des Verwaltungsrats einen neuen Redaktionsleiter küren. Kandidat laut Focus.de: Korrespondent Luc Walpot.

Anzeige

Die mögliche Personal-Rochade im Detail: „Frontal21“-Moderator Theo Knoll könnte neuer Hauptredaktionsleiter Ausland werden. Der bisherige Ressortleiter, Dietmar Ossenberg, würde dann in seinen Job als Kairo-Korrespondent zurückkehren und dessen Nachfolger in Ägypten, Luc Walpot, würde in Mainz die Leitung der „heute Journal“-Redaktion übernehmen. Weitere Kandidaten sind Thomas Fuhrmann, derzeit verantwortlich für „Das aktuelle Sportstudio“ und der „heute Journal“-Autor Matthias Andrich.

Verantwortlich für das Stühlerücken ist der neue Vertrag, den Anchorman Claus Kleber bekommen soll. Kolportierte Gage: 600.000 Euro. Pikant dabei: Mit einem Gehalt in dieser Größenordnung würde der smarte Moderator deutlich mehr verdienen als sein Chef, ZDF-Intendant Markus Schächter (Jahresgehalt laut Branchenkennern um 250.000 Euro). Das öffentlich-rechtliche Traumgehalt für Kleber setzt sich aus zwei Komponenten zusammen. Zum einen macht das ZDF sein Star-Nachrichten-Gesicht nun auch finanziell zur Nummer eins, zum anderem ist das Angebot auch das versprochene Dankeschön dafür, dass Kleber Ende 2007 auf den Posten des “Spiegel”-Chefredakteurs verzichtete. Der TV-Journalist sollte beim Hamburger Nachrichtenmagazin die Nachfolge von Stefan Aust antreten. Damals schon versprach man dem 53-Jährige die Aufbesserung seines Vertrages.
Neben dem Gehaltssprung soll der neue Vertrag laut Focus.de noch weitere Privilegien enthalten. So auch die Zusicherung, in den moderationsfreien Wochen als Auslands-Korrespondent eigene Reportagen produzieren zu dürfen.

Anzeige

Im Vergleich zu seinen US-Kollegen ist Kleber für das ZDF noch immer eine Billiglösung. Fox News „Anchorman“ Bill O’Reilly verdient zehn Millionen Dollar per annum, genauso wie seine NBC- und ABC-Kollegen Brian Williams und Charlie Gibson. Top-Verdiener im US-News-Business ist allerdings eine Frau. Bei ihrem Wechsel von NBC zu CBS handelte Katie Couric einen Traumvertrag mit 15 Millionen Dollar Gage pro Jahr aus.

Eine schnelle Lösung in der heutigen Verwaltungsrats-Sitzung ist unwahrscheinlich. Denn gerade im Bundestags-Wahljahr 2009 ist der Posten des ZDF-Chefredakteurs eine politische Schlüsselposition. Deshalb werden sich vor allen die Parteiprofis in dem Gremium wie Kurt Beck (SPD, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz) oder Roland Koch (CDU, Ministerpräsident von Hessen) keine Blöße geben wollen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Man sollte ja wohl kaum das Gehalt eines ZDF-Angestellten mit dem Gehalt seiner Kolleginnen in Privatsendern der Vereinigten Staaten von Amerika vergleichen. Der eine bekommt sein Geld aus einer gesetzlich verordneten Zwangsabgabe von allen Bürgern seines Heimatlandes, die anderen aus den Werbeeinnahmen der jeweiligen Sender – grob gesagt.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia